Pulver Tapetenkleister für normale Tapeten von Knorr Prandell

Von der Firma Knorr Prandell kann man bei Amazon den Tapetenkleister für normale Tapeten in Pulverform kaufen. Wer also noch keine Vliestapeten hat und seinen Kleister noch auf herkömmliche Art und Weise auf die Tapeten auftragen muss, hat mit diesem Produkt eine qualitativ sehr gute Alternative zu teuren Markenprodukten gefunden, die in Verarbeitung und Ergiebigkeit seinen teureren Konkurrenten in nichts nachsteht.

Doch auch für den Bastelbedarf zu Hause oder in Schulen kann der Tapetenkleister von Knorr Prandell verwendet werden. So ist sein Einsatzzweck so vielseitig, wie das Unternehmen das es vertreibt und kann sich mit seinem Preis-Leistungs-Verhältnis wirklich sehen lassen.

Das bekommt man für sein Geld bei Knorr Prandell

Für 125 Gramm Pulver zahlt man bei Amazon keine 10 Euro (Stand Dezember 2016). Das ist wirklich ein günstiger Preis, mit dem die Markenhersteller nicht mithalten können.

Der Tapetenkleister ist für alle gängigen Normaltapeten, also sogenannte Papiertapeten, geeignet. Wer Vliestapeten an seine Wand bringen möchte, dem muss allerdings vom Kauf des Pulvers abgeraten werden. Diese haben eine völlig andere Oberflächenstruktur und verlangen eine andere Verarbeitung. Sie müssen daher mit einem speziellen Tapetenkleister für Vliestapeten aufgebracht werden.

Die enthaltene Menge einer Packung reicht für eine Fläche von 30 – 35 qm und lässt sich sowohl leicht anrühren, als auch wirklich einfach verarbeiten. Auch die Klebkraft kann mit teuren Markenherstellern mithalten und lässt wirklich nichts zu wünschen übrig.

Wem das Tapezieren und Anrühren in Wasser sowie das Auftragen des Tapetenkleisters nicht so geläufig ist, für den liegt dem Pulver von Knorr Prandell eine Anleitung in 5 Sprachen bei.

Warum kann der Tapetenkleister von Knorr Prandell auch zum Basteln verwendet werden?

Ist das Pulver fertig in Wasser angerührt, ist der Tapetenkleister transparent und hat für Papier auf unterschiedlichsten Flächen eine hohe Klebkraft. Daher eignet er sich nicht nur, um Papiertapeten auf die Wand zu bringen, sondern auch für verschiedenste Kreativarbeiten.

So haben viele Verwender bereits positive Erfahrungen gemacht, wenn sie den Tapetenkleister für den Serviettendruck oder das Kleben von Pappmasche verwendet haben. Aber auch um Papiermotive auf Windlichtgläser zu bringen oder Luftballons zu bekleben eignet sich das Pulver, in Wasser angerührt, ideal und kann in dieser Verwendung gegenüber der Herstellerempfehlung für Normaltapeten sogar noch etwas gestreckt werden.

Das Unternehmen Knorr Prandell und seine Geschichte

Die Firma Knorr Prandell wurde im Jahr 1825 eigentlich als Zuckerbäckerei gegründet und ist im süddeutschen Mitwitz ansässig. Nachdem man dort 1840 die ersten Palmblätter importierte, spezialisierte, bzw. erweiterte man sein Geschäft vor allem auf Korbwaren.

1949 nahm das Unternehmen dann erste Bastelprodukte in sein Portfolio auf und versuchte sich auch am Vertrieb von Floristikartikeln. In den späteren Jahren war das Unternehmen von vielen Krisen gebeutelt worden, bis es 1999 unter die Schirmherrschaft der Gütermann AG gestellt wurde. 2002 dann wieder der erste Erfolg, als man den Farbenhersteller WACO mit integrieren konnte.

Nach dem Rückzug der Gütermann AG, gescheiterten Versuchen der Eigenständigkeit und einer Insolvenz, ist das Unternehmen nun seit 2013 unter dem Namen Knorr Prandell Crative GmbH wieder auf Kurs und hat sich im Vertrieb von Bastelbedarf einen festen Platz am Markt erkämpft.

Vom Bastelladen zum Heimwerker – die Erfolgsgeschichte eines Tapetenkleisters

Wer jetzt meint, dass der Tapetenkleister von Knorr Prandell nichts taugen kann, da er eigentlich für den Bastelbedarf vertrieben wird, der irrt sich. Denn auch für den Heimwerker tut das Pulver für die Papiertapeten genau das, was es soll. Zuverlässig und mit einem super Preis-Leistungs-Verhältnis.

Es müssen nicht immer teure Markenprodukte sein, beim Tapetenkleister für Normaltapeten von Knorr Prandell kann der Heimwerker ohne Bedenken zugreifen.