Extra starker Tapetenkleister von Sycofix für Makulatur- und Raufasertapeten

Die Renovierung der eigenen Wohnung kann sich als große Aufgabe herausstellen – vor allem das Tapezieren der Wände ist für Anfänger oft gar nicht so einfach. Unebene oder poröse Wände besitzen beispielsweise eine geringere Saugkraft und machen das Anbringen der Tapeten schwer, und die Handhabung des Tapetenkleisters verläuft auch nicht immer so reibungslos, wie man es sich wünschen würde.

SYCOFIX Tapetenkleister extra-stark

Das Unternehmen SYCOFIX bietet mit dem SYCOFIX Tapetenkleister extra-stark einen Tapetenkleister in Pulverform, der nicht nur eine starke Nassklebekraft besitzt, sondern sich auch einfach und gleichmäßig auf Wänden und Tapetenrollen verteilen lässt. Zudem ist der Kleister sowohl für Makulaturtapeten, also Tapeten, die unter der dekorativen Tapete angebracht werden, um poröse Wände auszugleichen, als auch für die Haupttapete selbst geeignet. Es ist egal, ob es sich dabei um eine Raufaser-, Struktur-, Vlies- oder eine ganz andere Art von Tapete handelt. Der Kleister selbst wird aus Qualitäts-Zellulose und Kunstharzen hergestellt und in den Größen 300g, 600g, 5kg, 10kg und 25kg sowohl über Fachhändler vor Ort, als auch Drittanbieter im Internet, verkauft. Der Preis pro Kilogramm variiert je nach Bestellgröße zwischen 17 und 30€.

Produkttest – Das sind Vor- und Nachteile des Tapetenkleisters

Als erstes großes Plus für den SYCOFIX Tapetenkleister extra-stark fällt auf, dass das Produkt für fast alle Tapetenarten, von Raufasertapeten, Tapeten mit Struktur oder Prägung, bis hin zu Vinyl-, Makulatur- und Vliestapeten, die eine glatte Rückseite besitzen, geeignet ist. Durch die im Vergleich zu anderen Kleistern starke Klebkraft ist garantiert, dass die Tapeten lange an den Wänden halten und nicht abblättern oder sich ablösen. Weiterhin ist der Tapetenkleister recht ergiebig: 600g reichen für etwa 12 – 14 Rollen normaler Tapete bzw. eine Wandfläche von rund 65m², oder für 3 – 4 Rollen Raufasertapete.
Die Anwendung des SYCOFIX Tapetenkleister extra-stark selbst ist recht simpel: Je nachdem, wie viel Kleister man für die Wand, die tapeziert werden soll, benötigt, rührt man das Pulver kräftig mit kaltem Wasser an. In der Gebrauchsanweisung findet man eine Angabe über das richtige Mischverhältnis von Wasser und Pulver. Anschließend lässt man die Mischung für ca. 20 Minuten quellen. Nach dieser Quellzeit sollte man die Masse noch einmal gut durchrühren: Nun ist sie gebrauchsfertig und man kann direkt mit dem Tapezieren beginnen.
Der Kleister ist für verspachtelte Trockenbausysteme und für verschiedene Tapeziertechniken geeignet. So kann man ihn sowohl für Wandklebetechniken, bei denen der Kleister direkt auf den Untergrund, anstatt auf die Tapete, auftragen wird, als auch für die klassische Variante, bei der man den Kleister direkt auf die Tapetenbahnen aufträgt, einweichen lässt und die Rollen anschließend auf der Wand anbringt, verwenden. Der Tapetenkleister lässt sich, wie durch den Hersteller versprochen, sehr gut und gleichmäßig auftragen, und kann während des ersten Auftragens sogar noch ohne großen Aufwand korrigiert werden. Sollte man sich Verkleben, ist das also kein Problem – vor allem für Anfänger ein großer Vorteil. Im Lieferumfang ist allerdings weder Werkzeug zum Anrühren, noch zum Auftragen des Kleisters enthalten, sodass man sich darum selbst vor der Renovierung kümmern sollte.
Einer der wenigen Nachteile des SYCOFIX Tapetenkleister extra-stark ist es, dass es beim Anrühren zu einer leichten Klumpenbildung kommen kann. Große Klumpen werden durch weiteres Rühren meistens aufgelöst, kleine Klumpen können zuweilen aber bestehen bleiben. Diese stören glücklicherweise nicht wirklich beim Anbringen der Tapeten an die Wand. Insbesondere, wenn man eine Makulaturtapete als zusätzliche Schicht unterhalb der dekorativen Tapete verwendet, fallen kleine Unebenheiten gar nicht auf.

Das Unternehmen SYCOFIX

SYCOFIX gehört zur Sieder GmbH – einem Unternehmen, das bereits seit mehr als 100 Jahren Bestand hat – und spezialisiert sich selbst seit 90 Jahren auf eine ganze Reihe an Produkten für die Renovierung von Wänden, Böden und Decken. Zum Produktsortiment gehören neben dem extra starken Tapetenkleister in Pulverform auch flüssiger Tapetenkleister, Produkte, mit denen Tapeten wieder von der Wand abgelöst werden können, Holzkitt, Fassadenschutz, Streichkalk oder geleimte Wandfarbe. SYCOFIX bietet außerdem diverse Anleitungen für den richtigen Wandaufbau oder über das richtige Vorgehen beim Tapezieren und beim Verlegen von Bodenbelag. Eine Servicehotline zur Beratung steht wochentags zur Verfügung. Zuletzt wird von SYCOFIX auch eine System-Garantie von 12 Jahren auf alle Produkte gegeben.

Fazit – das taugt der extra starke Tapetenkleister

Der SYCOFIX Tapetenkleister extra-stark hat viele Vorteile: So ist er für eine Vielzahl von Tapetenarten und Tapeziertechniken geeignet, und hält die Tapetenrollen durch seine starke Nasseklebekraft zuverlässig und fest an den Wänden. Sowohl die Herstellung, als auch die Verwendung des Klebers, sind grundsätzlich sehr einfach und gleichmäßig möglich, allerdings kann es beim Anrühren gelegentlich zur Bildung von kleinen Klumpen kommen. Insgesamt überzeugt das Produkt dennoch durch seine Ergiebigkeit, Anwendbarkeit und Klebkraft, die in einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis stehen.